Gedanke

Aus dem Traum erwacht
gehe ich mit
der Träne im Gesicht
zurück.

Aus den Trümmern erhoben,
wie aus tiefem Schlaf,
laufe ich mit
tiefer Sehnsucht im Blick.

Aus Gedanken gerissen,
die mich zu dir doch führten,
plötzliche Klarheit über das Sein,
werde ich diese Reinheit hüten.

19012020

Auf der Suche

Verlaufen
auf dem Weg nach
Hause, zu mir zurück.

Immer auf der Suche
liegst in der Ewigkeit wach,
findest doch kein Glück.

Verirrt
durch alle Gärten der Welt,
gewandelt ohne Plan.

Unwissend immer voran,
doch nichts was Dich hält,
ein knappes Stück am Wahnsinn entlang.

Vergessen
jeden Schmerz, jede Träne,
die Du unachtsam vergossen.

Und immer
in unendlicher Liebe Dich wähnend
– jede Liebe endlos genossen.

281219

Drei Sekunden

Wenige Worte, Stillstand. Ein Moment, der eingeht, durchgeht, vergeht.

Das ganze Leben, wie in einem Zug von Erinnerungen, vorbei und vorüber.

Drei Sekunden später, die Realität. So viel Leid, so viele Fragen.

Das ganze Theater, manche lachen einfach drüber.

„Verlassen“ steht da gross geschrieben, an all den Wänden,

die von Narben sich zieren lassen. Verstehen ist schwer, kanns nicht in Worte fassen.

Für sie warst du alles und jetzt bist du nichts.

Die Welt dreht sich weiter und was fehlt

ist

dein

Gesicht.

061119