Auf der Suche

Verlaufen
auf dem Weg nach
Hause, zu mir zurück.

Immer auf der Suche
liegst in der Ewigkeit wach,
findest doch kein Glück.

Verirrt
durch alle Gärten der Welt,
gewandelt ohne Plan.

Unwissend immer voran,
doch nichts was Dich hält,
ein knappes Stück am Wahnsinn entlang.

Vergessen
jeden Schmerz, jede Träne,
die Du unachtsam vergossen.

Und immer
in unendlicher Liebe Dich wähnend
– jede Liebe endlos genossen.

281219

Drückende Schwere

Drückende Schwere.

Der Gegensatz zu vorheriger Schwerelosigkeit.

Das Gefühl des tiefen, inneren Zweifels mit sich selbst.

DAS STEHENBLEIBEN.

.

Allein.

Die Welt, die sich in Zeitlupe vor sich herbewegt.

Fragen.

MENSCHEN, DIE SICH IN IHNEN WIEDERFINDEN.

.

Bewegte Bilder, die Stillstand versprechen.

Unaufhaltsam läuft sie davon.

Zeit.

DIE WELT RENNT HINTERHER.

.

Und wieder von vorn.

Der neue Tag.

Das Morgenrot.

120711